Michi gewinnt Ironman Cozumel

Michi gewinnt Ironman Cozumel

Am Sonntag, dem 18. November, konnte der österreichische Triathlon-Profi Michael Weiss den Ironman Cozumel zum 3. Mal gewinnen. Nur 5 Wochen nach dem 10. Platz bei der Ironman Weltmeisterschaft in Hawaii machte ihn dieser Sieg zum 6-fachen Ironman Sieger.


 Gestartet wurde bei relativ schwierigen Bedingungen in der Marina Fonatur. Nach einigen Tagen mit starkem, aus dem Norden kommenden "Norte" Wind, zeigte sich das Karibische Meer welliger als normalerweise. Bei starken Strömungen und ca. 26 Grad Wassertemperatur galt es, die 3,8km bis zum Chankaanaab Park ohne Neopren Anzug zu bewältigen. Michi hatte ein sehr gutes Schwimmen und stieg in seinem BlueSeventy PZ4TX nach 47:34 aus dem Wasser, nur 3:35 hinter den Führenden.


 In nur kürzester Zeit konnte der Überbiker die Lücke auf die Hauptgruppe schließen und sogar wenig später, bei ca. Kilometer 30, die Führung übernehmen. Von diesem Zeitpunkt an fuhr er auf seinem Diamondback Andean mit HED Vanquish 8 Laufrädern ein einsames Rennen an der Spitze. Vorerst hielt der Gumpoldskirchner das Tempo hoch, um sich noch mehr abzusetzen, bis er sich mit Hilfe des SRM Origin PowerMeters bzw. PowerControl 8 auf 315 Durchschnittswatt einpendelte. "Die Windverhaeltnisse waren heute typisch für Cozumel: starker Seitenwind im Südosten der Insel. Deutlich härter als letztes Jahr, jedoch erlebte ich auch schon schwierigere Bedingungen", so der Niederösterreicher. Dank des deutlich schnellsten Radsplits von 4:13:05, und somit nur 1' langsamer als im Vorjahr, erreichte er die T2 mit einem überlegenen Vorsprung von über 12 Minuten.

Eine ausführliche Analyse von Michis Radleistung findet man auf www.srm.de Dabei herzlichen Dank an Coach Garth Fox!


 Entscheidender Faktor der dritten und letzten Disziplin ist die Hitze in Kombination mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit. Aufgrund einer optimalen 10-tägigen Vorbereitung im El Cozumeleno Beach Resort meisterte das TriRunners Baden Mitglied auch die abschließenden 42,2km Laufkilometer souverän. Von Beginn an des Marathons hielt er den Vorsprung auf Samuel Hürzeler und Ivan Rana konstant, bevor er auf der zweiten Hälfte bewusst herausnehmen konnte. Trotzdem schaffte Michi ein weiteres sub-8h Ironmanfinish und überquerte die Ziellinie mit einer Laufzeit von 2:54:02, was eine Gesamtzeit von 7:58:35 ergab.


 "Ich hätte mir nicht gedacht, hier wieder so überlegen gewinnen zu können. Ab dem ersten Tag nach der Ironman Weltmeisterschaft in Hawaii war ich für fast vier Wochen mit einer starken Verkühlung schwer bedient, musste sogar Antibiotika nehmen. Erst in der Rennwoche wurde ich wieder 99% fit", stellt ein überglücklicher Michi Weiss fest.

Überraschenderweise ist Michis Triathlonsaison noch nicht vorbei: Nach ein paar Tagen Urlaub in Cozumel wird er nach Argentinien reisen, um am 02. Dezember in Mar del Plata bei der südamerikanischen Ironman Meisterschaft zu starten.

Foto: TriMexico






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2019
programmed by NYX | powered by bikeboard.at