Breaking News: Weiss kein echter "IRON"-MAN mehr

Breaking News: Weiss kein echter "IRON"-MAN mehr

Nach dem Radsturz beim Ironman 70.3 Campeche (MEX) am 19. März musste sich Michi einer Operation unterziehen, durchgeführt von Dr. Dave Weinstein in Colorado Springs (USA). Wegen einer lateralen Schlüsselbein-Fraktur und einer Acromion-Clavicular Separation fünften Grades musste in die Schulter eine spezielle Hakenplatte eingebaut werden.

Von Beginn an war fraglich, ob Michi nach der Operation überhaupt schwimmen können würde, da die Beweglichkeit seines Schultergelenks durch die Metallplatte stark eingeschränkt worden war. Dank eines hervorragenden Teams von Ärzten und Therapeuten konnte Michi die Triathlon Saison 2017 mehr als erfolgreich durchziehen. Eisener Wille und hartes, konsequentes Training brachten ihn zu seinem vierten Ironman Sieg in Maastricht (NED). Als krönenden Abschluss konnte er mit dem zweiten Platz beim Ironman Cozumel (MEX), hinter Weltmeister Kienle (GER), eine neue Bestzeit von 7:53h aufstellen.

Zum bestmöglichen Zeitpunkt- kurz nach dem letzten Wettkampf des Jahres und zu Beginn der Trainingspause- wurde die Platte heute Früh durch Dr. Weinstein im "Surgical Center of the Rockies" operativ entfernt. Vorerst wird die linke Schulter mit einer Armschlinge stabilisiert, in ein paar Tagen wird Michi schon wieder am SRM Indoortrainer locker strampeln können. Nach ca. einer Woche wird er mit dem Laufen starten. Lediglich das Schwimmtraining kann erst wieder in 3-4 Wochen aufgenommen werden. Aktivitäten mit Sturzrisiko (Radfahren im Freien, Laufen im Gelände, Schilanglauf, Snowboarden etc.) sollten bis Anfang Februar vermieden werden.






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2017
programmed by NYX | powered by bikeboard.at