Heiß wie ein Vulkan

newsbild

„Ich bin froh, dass es endlich losgeht!“ Am Samstag hat das Warten für Triathlon-Profi Michael Weiss endlich ein Ende. Dann steigen auf Hawaii zum bereits 40. Mal die Ironman World Championships.

Am Start sind rund 100 Profis (Damen und Herren) und mehr als 2.000 Age-Grouper aus 50 Nationen.

Der 35-Jährige ist im Rennen der Herren einmal mehr Österreichs einziger Beitrag – und bereit für ein Top-Ergebnis.

„Mein Ziel kann nur ein Top-Ten-Ergebnis sein, mit einem 20. Platz kann ich nicht zufrieden sein“, strotzt der Gewinner von drei Ironman Rennen vor Selbstvertrauen.

Dass die Form stimmt, konnte der Gumpoldskirchner bei der Generalprobe eindrucksvoll unter Beweis stellen, als er in Santa Cruz seinen ersten Ironman 70.3 gewinnen konnte. „Die letzten Ergebnisse sprechen dafür, dass ich vorne mitmischen kann.“

Die letzten Jahre haben Weiss, der bereits zum sechsten Mal auf Hawaii an den Start geht, gezeigt, dass gerade in Kailua-Kona am Tag X wirklich alles passen muss. „Vor zwei Jahren hatte ich einen Patschen, im letzten Jahr einen technischen Defekt – heuer ist das Glück, das natürlich auch dazu gehört, hoffentlich auf meiner Seite.“

Druck verspürt Weiss nicht. „Ich möchte mein Rennen machen.“ Die Hoffnungen liegen dabei einmal mehr auf dem Radfahren, wenngleich sich der ehemalige Olympia-Starter auch im Schwimmen enorm verbessert hat.

Bei den Trainingsausfahrten auf seinem futuristischen Diamondback Andean und auch beim Bike-Check-In stand er im Mittelpunkt des Interesses. „Das Material spielt gerade auf Hawaii eine entscheidende Rolle – und da bin ich mit dem Andean perfekt ausgestattet“, war Weiss in den Entwicklungsprozess von Anfang an integriert.

Dieses Vertrauen möchte er am Samstag mit der schnellsten Radzeit zurückzahlen. „Wir haben im Windkanal einige Kleinigkeiten herausgefunden, die im Rennen einen großen Unterschied ausmachen können“, ist die Startnummer 37 für alle Eventualitäten auf den 180 anspruchsvollen Rad-Kilometern gerüstet.

Und bereit für den kräfteraubenden Marathon zum Abschluss. „Auf Hawaii kommt alles zusammen beim Laufen, dort fällt die Entscheidung – und die letzten 15 Kilometer entscheiden über Sein oder Nichtsein.“






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2017
programmed by NYX | powered by bikeboard.at