Ein Formtest vor der Haustüre

newsbild

Michael Weiss blickt nach der Enttäuschung beim Ironman Texas bereits wieder nach vorne. „Rückschläge gehören im Leben eines Spitzensportlers dazu, wichtig ist, dass man die richtigen Schlüsse zieht und hart weiterarbeitet.“

Das wird der 35-Jährige nach seiner Rückkehr nach Colorado tun, wo er einen weiteren umfangreichen Trainingsblock absolviert. Denn die nächsten Ziele warten bereits.

Vor allem der Ironman Austria am 26. Juni, das Heimspiel für den Niederösterreicher, und nun auch der 70.3 Boulder.

„Ich habe mich mit meinem Team beraten, ob es Sinn macht vor Kärnten noch ein Rennen zu absolvieren. Boulder liegt praktisch vor der Haustüre, ich kenne die Strecke sehr gut“, freut sich Weiss auf das Rennen am 11. Juni.

Nach dem 1,9 km langen Schwimmen im Boulder Reservoir wartet auf den „Über-Biker“ eine 90-km-Schleife mit mehr als 500 Höhenmetern. „Die Strecke ist bekannt für schnelle Zeiten“, so Weiss.

Der abschließende Halbmarathon findet vorwiegend auf nicht asphaltierten Straßen statt. XTERRA-Feeling für den ehemaligen Cross-Triathlon-Weltmeister. „Es ist ein optimaler Formtest für den Ironman Austria!“






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2017
programmed by NYX | powered by bikeboard.at