Dolce Vita auf dem Rennrad

Dolce Vita auf dem Rennrad

Trainieren, wo andere Urlaub machen: die 90.000-Einwohner-Stadt Lucca, 20 km östlich von Pisa gelegen, war in den vergangenen 14 Tage Lebens- und Trainingsmittelpunkt von Michael Weiss.

Österreichs erfolgreichster Triathlet über die Langdistanz konnte auf Einladung seines langjährigen Sponsors SRM dessen europäisches Headquarter nützen und einen Rad-Schwerpunkt setzen.

„Lucca ist bei Radteams extrem beliebt, einige Fahrer wie Taylor Phinney oder Tejay Vangarderen verbringen den Großteil des Jahres hier.“ Der 33-Jährige erkundete die Berge rund um Lucca, das im 13. und 14. Jahrhundert eine der einflussreichsten europäischen Städte war. „Die Gegend bietet Dolce Vita für jeden Radfahrer.“

Neben unzähligen Trainingsstunden im Sattel seines Rennrads absolvierte der Gumpoldskirchner auch einige Schwimm- und Laufeinheiten, dazu das obligatorische Krafttraining. „Die Infrastruktur ist mit zwei 25-m-Pools und dem Meer für Freiwasser-Training optimal, dazu gibt es viele anspruchsvolle Running-Trails.“

Zwischen dem Training blieb auch Zeit für Ehefrau Rachel, die für SRM als Global Sponsorship Manager bei der Tour de France im Einsatz war. Weiss hat seinen nächsten Einsatz am 16. August bei der ITU Weltmeisterschaft im Cross-Triathlon im deutschen Zittau. Dort möchte sich der Xterra-Weltmeister von 2011 sein Ticket für die Titelkämpfe auf Maui sichern.

Zwei Wochen später findet dann bei der Challenge Walchsee ein letzter Härtetest für die Ironman World Championship auf Hawaii statt. „Ich habe die Erstauflage im Kaiserwinkel gewonnen und kehre deshalb nicht nur wegen der anspruchsvollen Radstrecke, die mir sicher entgegenkommt, mit einem guten Gefühl nach Tirol zurück.“






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2017
programmed by NYX | powered by bikeboard.at