Top of the world

Top of the world

Für Michi Weiss stellten sich die letzten Monate als eine sportliche Berganfahrt dar, die jedoch erst vor zwei Wochen von einem jähen Absturz unterbrochen wurden. Nach dem zweiten Platz und der Zeit von 7:57h beim Kärnten Ironman Austria im Juli ging die Erfolgskurve noch weiter nach oben: 4. Platz bei der Ironman 70.3 WM in Las Vegas. Doch dann eine große Enttäuschung. Bei der Ironman WM auf Hawaii musste Michi das Rennen 21km zu früh beenden. Und nun der krönende Abschluss der heurigen Saison, Weltmeister bei der XTerra WM auf Maui.
In einem selten starken Feld setzte sich der Gumpoldskirchner nach 1600m Schwimmen, 30km Mountainbiken und 10km Geländelauf durch und krönte sich zum derzeit stärksten Crosstriathleten der Welt. Berühmtester Starter war Tour-Champion Lance Armstrong, der seiner Underdog-Favoritenrolle lange Zeit gerecht wurde. Weiss übernahm von Armstrong wenige Kilometer vor dem zweiten Wechsel die Führung und sollte diese bis zum Schluss nicht mehr abgeben. Mit 30 Sekunden Rückstand erreichte der Amerikaner Dan Hugo das Ziel, dritter wurde der mehrfache Weltmeister Eneko Llanos. Conrad Stoltz, racer number one, musste auf Grund von gesundheitlichen Problemen aufgeben.

Michi im Ziel: "Ich kann es noch immer nicht glauben, mein grösster Traum ging in Erfüllung. Heute wird mal ordentlich gefeiert. Ich glaube ich habe es mir nach einem Zweiten und zwei Dritten Plätzen auch verdient. Gatulation an alle Mitstreiter,"


1.) Michael Weiss 2:27:00
2.) Dan Hugo 2:27:33
3.) Eneko Llanos 2:28:26
4.) Josiah Middaugh 2:29:14
5.) Ivan Rana 2:29:31
6.) Olivier Marceau 2:29:40

results: www.xterraplanet.com






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2019
programmed by NYX | powered by bikeboard.at