Viva Las Vegas!

Viva Las Vegas!


Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr gelingt Michi Weiss ein sensationelles Rennen. Bei der ersten Austragung der Marines Ironman 70.3 World Championships am Lake Las Vegas erreicht er den vierten Platz und kann einmal mehr seinen Platz mitten unter den besten Triathleten behaupten.

Nach dem zweiten Platz beim Ironman Austria (7:57h) und einem harten Trainingssommer kam Michi gut ausgerastet und in Topform in der Wüste von Nevada an; nicht nur um sich dem starken Teilnehmerfeld, sondern auch den schwierigen äußeren Bedingungen zu stellen. Hohe Temperaturen, starke Winde und ein trockenes Klima kündigten bereits im Vorfeld einen langen Tag "at the office" an.

Nach 1,9 Kilometer Schwimmen (ohne Neopren) verließ Michi nur als 35. die erste Wechselzone. Andy Potts (USA) führte zu diesem Zeitpunkt das Rennen mit einem Respektabstand von über vier Minuten auf Michi das Feld an. Der schwierige Radkurs mit vielen "rolling hills" durch den Nationalpark kam Michi und seiner Radstärke jedoch sehr entgegen. Mit vollem Risiko und einer Durchschnittsleistung von über 370 Watt schob sich der ganz in "Mambagrün" Startende jedoch bis auf Position acht nach vorne. 2:12:57h Fahrzeit bedeutete die zweitschnellste Radzeit des Tages, nur Chris Lieto (USA) war noch schneller (2:10:36).

Die abschließenden 21 Laufkilometer führten über einen drei mal zu bewältigenden Rundkurs. Obwohl schon leicht angeschlagen, attackierte Michi sofort und schob sich dabei an einer Horde von Australieren vorbei; Luke Bell, Paul Ambrose, Paul Matthews, Tim Berkel und Joe Gambles konnten das Tempo nicht halten. Zeitweise lag Michi sogar an dritter Stelle, schlussendlich erreichte er mit der drittschnellsten Laufzeit des Tages (1:14:09) als Vierter das Ziel.

Einmal mehr hat es Michi geschafft punktgenau in ausgezeichnert Form an der Startlinie zu stehen und sich trotz eines schwierigen Beginns nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Seine Radstärke und seine deutlich verbesserte Laufleistung lassen auf ein spannendes Saisonfinale bei den Ford Ironman World Championships in Kona, Hawaii, hoffen. Nach den Rennen in Las Vegas und Hawaii wird Michi Ende Oktober zudem versuchen seine Top-3-Serie bei den XTERRA Worlds auf Maui fortzusetzen.

Foto: Sean Watkins www.wattieink.com
Ergebnis: http://ironmanllv.com/results/






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2019
programmed by NYX | powered by bikeboard.at