Dritter Platz beim Ironman Austria

Dritter Platz beim Ironman Austria

Nur zwei Monate nach seinem Sieg beim Ironman St.George/Utah überzeugte Michi Weiss beim Kärnten Ironman Austria mit dem dritten Platz. Weiss erreichte nach 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42,2km Laufen als Dritter das Ziel im Klagenfurter Strandbad und musste sich nur den Belgiern Marino Vanhoenacker und Dennis Devriend geschlagen geben.

Weiss entstieg nur als 28. dem Wörthersee, attackierte jedoch sofort am Rad und fuhr bis auf den zweiten Platz nach vorne. Diesen konnte er beim Laufen bis Kilometer 25 verteidigen, ehe er von Devriendt eingeholt wurde.

Der Podiumsplatz von Weiss war nicht in Gefahr, erreichte doch der Viertplatzierte Markus Fachbach (GER) erst mit fast sechs Minuten Rückstand das Ziel. Mit 8:14:50 Stunden stellte Weiss eine neue Österreichische Ironman-Bestzeit auf.

Weiss nach dem Rennen: "Das Rennen war heute unglaublich hart. Ich bin viel zu lange im Wasser gewesen und musste am Rad noch mehr attackieren als geplant. Beim Laufen habe ich nicht gewusst, wie groß die Abstände nach hinten waren und habe bis zum letzten Meter gekämpft.
Ich bin wirklich froh, hier am Start gewesen zu sein. Die Stimmung am Streckenrand war unglaublich, beim Rupertiberg, im Strandbad, auf der Laufstrecke. Überall waren unzählige Zuschauer, die einen beim Namen anfeuern, dazu die dröhnende Musik und die Kommentatoren. Das alles hat irrsinnig gepushed und war ganz entscheidend für meine Performance.
Jetzt werde ich mich einige Zeit erholen und dann den Formaufbau für Oktober starten. Ich möchte so wie 2009 beim Ironman auf Hawaii an den Start gehen und im Anschluss bei der XTerra-WM auf Maui."

foto: bollwein/triangle






 >> Alle Termine anzeigen

© Michael Weiss, 2019
programmed by NYX | powered by bikeboard.at